Übergewicht

Die Tage werden dunkler und kühler. Da stellt sich ganz natürlich das Verlangen nach reichlicher und süßer Nahrung ein. Wer ohnehin schon ein Problem mit Übergewicht hat, schaut jetzt mit der Befürchtung in die nächsten Monate, noch weitere unerwünschte Pfunde anzusammeln.

Aber hat Übergewicht tatsächlich nur mit Ernährung zu tun? Genetisch bedingt hat im Lauf der Evolution der „gute Futterverwerter“ überlebt. D.h. ein Organismus, der möglichst viele Nährstoffe aus der aufgenommenen Nahrungsmenge verwerten kann. Ein Überfluss an Nahrungsmitteln, wie wir es hier kennen, ist in der Menschheitsgeschichte nur selten gewesen.

Also es gibt sie tatsächlich, die Menschen, die nur ein Stück Torte ansehen müssen, um es in Hüftspeck  zu verwerten. Was hat das nun mit Osteopathie zu tun? Auch wenn es sich noch nicht in Blutwerten zeigt, ist häufig eine leichte Schilddrüsenunterfunktion bei der Neigung zu Übergewicht zu beobachten. Genauso müssen sämtliche Organe des Verdauungstraktes sorgfältig untersucht und behandelt werden. Die gute  Verdauungstätigkeit bewirkt schon eine Veränderung des Stoffwechsels in Richtung Normalgewicht.

Dann ist es sinnvoll, sich mehr zu bewegen und bei Bedarf die Ernährung umzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.