Frühjahrskur

Im Laufe des Winters sammeln sich durch üppige Ernährung häufig zusätzliche Pfunde an, da in der dunklen Jahreszeit auch die Bewegungsmöglichkeit eingeschränkt ist. Werden die Tage länger und zeigen sich die ersten Frühlingsboten, wächst die Sehnsucht nach innerer und äußerer Leichtigkeit. Es gibt eine so reichhaltige Auswahl an Diäten, dass schon jeder seinen eigenen Weg in diesem Dschungel finden muss. Allerdings hilft die Einschränkung der Nahrung nicht wie gewünscht, wenn das Verdauungssystem eine Funktionsstörung hat. Gibt es tatsächlich Menschen, die wenig essen und trotzdem zunehmen? Ja, die gibt es. Der Stoffwechsel ist ein komplizierter Mechanismus, der  an vielen Stellen gestört sein kann. Bei Übergewicht wird osteopathisch in jedem einzelnen Fall untersucht werden müssen, wo die Störung liegt. Das kann von der Schilddrüse bis zu den Organen des Oberbauches, wie zum Beispiel Leber, Gallenblase oder Bauchspeicheldrüse, reichen. Auch der Darm kann betroffen sein.

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf Hinweisen, dass es sich bei der der osteopathischen Behandlung um Erfahrungswerte handelt, die noch nicht ausreichend durch wissenschaftliche Studien belegt sind.

Gerne beantworte ich weitere Fragen telefonisch: 0 61 01 – 8 36 34